Mehr aus: Angebote
Sie sind hier: Angebote / Ehrenamt & Engagement / Bereitschaft

Kontakt

Petra Mustermann

DRK-Kreisverband Neumünster e.V.
Schützenstr. 14-16
24534 Neumünster

Angela Forsch
Tel.: 0173/614 62 81

Oliver Hushahn
Tel.: 0177/266 2034

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Bereitschaft

Foto: Gruppenbild der DRK-Bereitschaft Neumünster

Sie sind das Herzstück der Einsatzkräfte des DRK: die Bereitschaft. Ehrenamtlich leisten ihre Mitglieder Sanitätsdienste und übernehmen wichtige Aufgaben im Katastrophenschutz. Die Bereitschaft des DRK-KV Neumünster e. V. stellt 1 Sanitäts- und 1 Betreuungsgruppe, die sich mit viel Engagement in den Dienst anderer stellen.

Die Bereitschaft Neumünster besteht aus einer Sanitäts- und einer Betreuungsgruppe. Der Einsatzbereich ist dabei so vielfältig wie verantwortungsvoll. Die Gruppen sind Teil des Katastrophenschutzes und der Katastrophenhilfe. Beide sind in enger Abstimmung für die Aus- und Fortbildung von Helfern und Gruppenangehörigen verantwortlich. Die Bereitschaftsmitglieder werden für Ihre Funktion entsprechend ausgebildet; wie z. B. Sanitäter, Betreuungshelfer, Feldköche, Sprechfunker oder Gruppenführer. An jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat treffen sie sich und trainieren zwei Stunden lang.

Sanitätsgruppe: Retter in der Not
Zu den Aufgaben der Sanitätsgruppe zählen die Hilfe bei Unglücksfällen und Notständen aller Art sowie die Unterstützung von internationalen Hilfsaktionen. Kernaufgabe ist der Sanitätsdienst bei Großereignissen wie Sportveranstaltungen, Konzerten und Volksfesten.

Betreuungsgruppe: Die helfenden Hände
Schadensereignisse lassen sich aufgrund ihrer Komplexität sehr selten nur einem Fachdienst zuordnen. Fast immer sind die Menschen individuell unterschiedlich von einem Unglücksfall betroffen. Nicht alle Betroffenen sind verletzt und werden daher auch nicht vom Rettungsdienst und Sanitätsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Alarmierung der Berufsfeuerwehr wird das DRK zukünftig auch die Betreuungsgruppe zeitnah in die Hilfeleistung bei allen Schadensereignissen einbeziehen. Die Betreuungsgruppe soll spätestens eine Stunde nach Eintritt eines Schadensereignisses an der Einsatzstelle eintreffen.

Die Betreuungsgruppe

  • leistet den Betroffenen überall dort Hilfe, wo sie sich aufgrund der Situation aus eigenem Vermögen nicht selbst helfen können.
  • betreut und versorgt hilfebedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern.
  • sorgt für Verpflegung und vorübergehende Unterbringung von Betroffenen.
  • sichert die sozialen Belange der Betroffenen.

Die Betreuungsgruppe ist so ausgelegt, dass durch sie allein ca. 100 Personen versorgt und betreut werden können.